Studie: Ein Drittel hat kein Konzept für Social-Media-Krisen

Pressesprecher von Unternehmen sind noch immer weit davon entfernt, mit dem Thema Social Media souverän umzugehen: Die Studie “The Rising CCO III” von Spencer Stuart und Weber Shandwick zeigt, dass deutliche Lücken zwischen Anspruch und Wirklichkeit klaffen.

So halten über die Hälfte der 127 befragten internationalen Chief Corporate Communication Officers (CCOs) umfangreiche Erfahrung mit dem Web 2.0 für eine essenzielle Qualifikation für zukünftige Unternehmenssprecher. Während 2008 gerade 28 Prozent Social Media und Blogging als wachstumsstärkstes Kommunikationstool einschätzten, erwarten das 2010 für das kommende Jahr überragende 41 Prozent der Studienteilnehmer.

Gleichzeitig zeigt jedoch der Bereich Krisenkommunikation in Social Media, wie weit der Weg noch ist: Ein Drittel hat in den vergangenen zwölf Monaten miterlebt, wie der Ruf des eigenen Unternehmens durch Diskussionen in Social Media gefährdet wurde. Ebenfalls ein Drittel gibt unumwunden zu, nach wie vor keinerlei Strategie für solche Fälle zu haben.

Der Notwendigkeit dafür scheinen sich die Befragten aber bewusst zu sein: 61 Prozent halten Talent für Krisenmanagement und Notfallpläne für eine Voraussetzung ihres Jobs. “Aktuelle Beispiele in den Medien zeigen immer wieder, wie schnell sich die Kommunikation im Web 2.0 zu einem Lauffeuer entwickeln kann. Um diese Macht positiv für die Reputation eines Unternehmens nutzen zu können oder eben möglichen Schaden abzuwenden, sind Social Media Skills und Krisenmanagement heute einfach unerlässlich”, sagt Astrid von Rudloff, CEO von Weber Shandwick in Deutschland. 

Als Einstiegs-Lektüre für Unternehmen, die sich dem Thema Social Media nähern möchten, sei der Leitfaden Social Media des BITCOM empfohlen. Hier werden die einzelnen Aspekte, die für ein Engagement in Social Media wichtig sind, übersichtlich und klar strukturiert erklärt. Anhand vieler Best Practices und einer Checkliste am Ende, wird ein zielgerichtetes Vorgehen möglich – von der Analyse über die Strategieplanung und Ziele, bis zur Implementierung und Evaluation.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Social Media
0 Kommentare auf “Studie: Ein Drittel hat kein Konzept für Social-Media-Krisen
1 Pings/Trackbacks für "Studie: Ein Drittel hat kein Konzept für Social-Media-Krisen"

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>