SMM Teil 4: Diagramme und Datenexport

Hintergrund

In einer Beitragsreihe in diesem Blog werden die Social Media Monitoring Tools

  • “Com Monitor”* von der Schweizer Firma Netbreeze* (www.netbreeze.ch)
  • “socialMeme”* von dem Berliner Startup Mediametrics* (www.social-meme.com)

*alles geschützte Zeichen

an Hand einiger Muster-Cases vorgestellt und verglichen. Die Aussagen beruhen auf Beispiel-Searches, die im Juli und August 2012 auf Testaccounts dieser Produkte von Vianova-Company durchgeführt wurden.

Das Ziel

Antworten auf die Fragen erhalten, ob eines der Produkte für die praktische Arbeit eines Social Media Verantwortlichen (intern oder extern) besonders geeignet ist und ob sich ein entsprechender Invest lohnt.

An wen richtet sich diese Beitragsreihe hier?

An jeden, der vor einer Kauf-Entscheidung in Sachen Social Media Monitoring steht. Auch wenn die beiden Produkte hier vielleicht gar nicht auf der Einkaufs-Shortlist stehen – interessante Anregungen für die eigene Bewertung sind sicher enthalten.

Welche Themen werden behandelt?

In den vorangegangenen Beiträgen wurden diese Themen behandelt

In diesem Beitrag sollen die Themen Diagramme und Datenexport behandelt werden.

Grafiken und Diagramme

Wir folgen dem Standard-Prozess des SMM: Nach erfolgter Suche nach Articles und Clippings und ihrer weiteren Filterung, Deselektion, Markierung und Gruppierung, soll nun das Ergebnis der Arbeit präsentiert werden.

Höheres Management bzw. Kunden werden sich für die Niederungen der Vorstufen nicht interessieren, umso wichtiger darum, dass der generierte, trockene Stoff für Vorgesetzte oder Kunden möglichst ansprechend aufbereitet wird.

Hier haben sich beide Produkte recht viel Mühe gegeben, die “Dashboards” und Analyse-Charts sind durchaus ansprechend.

Insbesondere Netbreeze bietet hier viel. Es steht ein ganzer Katalog, genannt “Toolbox” von Grafiken zur Verfügung, die der Anwender recht frei einsetzen kann und sich so aus verschiedenen “Widgets” sein individuelles Dashboard zusammenstellen.

So entstehen interessante Charts, z.B.:
Quelle Netbreeze, 21.8.12, 10:45 Uhr

Alle diese Daten sind per 21.8.12 vormittags aktuell. Bei der Interpretation des Sentiment zu Angela Merkel (unten rechts) ist jedoch Vorsicht geboten, diese Kurven beruhen auf der automatischen Bewertung und die ist recht unzuverlässig (siehe voriger Beitrag).

Nebreeze bietet zudem die Funktion, jede dieser Grafiken mit Filtern “zurecht zu stutzen”, Zeitintervall, Medien, Sprache alles kann flexibel weiter eingegrenzt werden. Das ist recht benutzerfreundlich.

socialMeme liefert auch viel Grafik, einige wurden in den vorangegangenen Beiträgen schon gezeigt. Als Anwender von socialMeme ist man jedoch insgesamt viel mehr auf das von den Entwicklern Voreingestellte angewiesen. Man kann es nur eingeschränkt an den eigenen Bedarf anpassen. Das Dashboard etwa, von dem man sich bei Netbreeze beliebig viele frei zusammenstellen konnte, hat bei socialMeme stets dieses Format:

Quelle socialMeme, 21.8.12, 11:00 Uhr

Das ist zwar fachlich durchaus nicht uninteressant: Frank-Walter Steinmeier hat also einen durchschnittlichen Sentiment-Wert von 0,1 (sehr schwach positiv), der sinkt ganz leicht (gelber Pfeil nach unten) und die Anzahl der Nennung / Treffer zu ihm geht stark zurück (langer blauer Pfeil) auf einen Mittelwert von 134,9. Alle 4 ausgewählten Politiker sind in Sachen “Treffer” rückläufig. Peer Steinbrück und schwach auch Sigmar Gabriel verzeichnen einen Anstieg des Sentiment-Werts.

Leider kann man aber diesem Dashboard keine weiteren Sichtweisen hinzufügen oder unwichtige Informationen ausblenden. Bei einem so zweifelhaften Wert wie Sentiment z.B. ist die Angabe der Standardabweichung nur in sehr speziellen Sonderfällen überhaupt sinn- und wertvoll. In unserem Fall sieht es eher nach Scheingenauigkeit aus.

Will man flexibel Grafiken auswählen, modellieren und kombinieren, dann bietet hier Netbreeze deutlich mehr als socialMeme.

Doch sollte man sich von diesem Ergebnis nicht zu sehr blenden lassen, denn wirklich nützlich für den Dauerbetrieb und Regeleinsatz sind die Grafik-Funktionen bei beiden Tools nicht. Sie beeindrucken auf den ersten Blick und können ggf. eine Kaufentscheidung unterstützen. Doch gewichtiger in der Praxis sind diese Punkte:

Beide Grafiken links (und auch alle übrigen hier) wurden mit der Screenshot-Funktion kopiert und in einem anderen Grafikprogramm dann für diesen Text zusammengestellt. Einen direkten Grafik-Export gibt es bei Netbreeze gar nicht und bei socialMeme nur für ausgewählte Grafiken. Anachronistischer geht es kaum. Das ist umso ärgerlicher, als mit den flexiblen Dashboards von Netbreeze etwa eigentlich ein sehr schönes Werkzeug angeboten wird. Und auch diese synoptische Gegenüberstellung der 3 SPD Politiker von socialMeme würde man doch gerne so in sein Dokument einfügen. Geht nicht, nutzen kann es nur, wer online ist.

Auch die Grundlagen der Grafik-Darstellungen sind schwach bis gar nicht dokumentiert. Was genau heißt bei SocialMeme “Passion” oder “Reach”? Es wird irgendwo gut versteckt stehen, im Online Glossary allerdings nicht. Gleiches gilt für die grünen Pfeile in der Netbreeze Grafik links. Sie sind recht anschaulich, aber was genau bedeuten sie? Wann ist der Pfeil lang, wann kurz, wann sanft geneigt, wann steil?

In Netbreeze-Grafiken ist bei größeren Zeitintervallen die Zeitleiste unlesbar (zu eng gestaucht) und man kann sie nicht editieren.

Beiden Programmen fehlt eine “Freeze-Funktion”, mit der grafische Erkenntnisse eines Zeitpunkts fixiert werden können. Die Grafiken updaten sich laufend, sowohl weil Neues geschrieben wird als auch, weil die Suchprogramme in Takten ihre Ergebnisse liefern. Wer also mit einer Präsentation morgens zur Geschäftsleitung gegangen ist und da einen Beschluss herbeiführte, wird am Nachmittag seine liebe Not haben, die morgendliche Faktenlage zu reproduzieren.

Beide Programme erlauben zwar das Einstellen von Zeitfenstern, doch diese wesentliche Info wird nicht in die Grafik aufgenommen. Bei dem Politiker-Vergleich von socialMeme wüsste man doch gerne, über welchen Zeitraum der Mittelwert gebildet wurde (viel wichtiger als die Standardabweichung!). Und auch ein Zeitstempel fehlt generell bei beiden: wann genau war das so?

Fazit: Die Grafik-Funktionen beider Programme können mit Teilnutzen beeindrucken, im professionellen Regelbetrieb weisen sie deutlich Defizite auf.

Sind also beide Programme letztlich ungeeignet? Nein, denn Grafiken und Diagramme gehören gar nicht zum Kern einer solchen Anwendung. Im Gegenteil, sie defokussieren die Entwickler-Arbeit und binden Kapazitäten für Probleme, die andere längst gelöst haben. Genau genommen könnten diese Programme auf Grafiken und Diagramme eigentlich verzichten.

Export-Funktion

Allerdings: dann muss es eine flexible und vielseitige Schnittstelle geben, mit der die gefundenen und ggf. schon Teil-editierten Treffer (z.B. Sentiment-Korrekturen oder Tags) exportiert werden können. Diese Schnittstelle sollte leicht zu bedienen sein und alle wesentlichen Daten der internen DB in die üblichen DB-Formate transferieren. CSV ist das Minimum, für den einfachen Anwender wäre auch direkt Excel, für den versierteren die Palette der eigentlichen DB-Formate wünschenswert. Hohe Schule wäre es, den Zugriff mit ODBC Treibern zu erlauben.

Neben diesen Datenbank-orientierten Formaten sind zudem Schnittstellen zu Statistik-Werkzeugen wie SPSS, SAS, R etc. wünschenswert. Denn ähnlich wie mit den Grafiken verhält es sich auch mit der Texterkennung.

Auch Textmining ist ja nicht erst seit Social Media ein Challenge. In dieses Thema ist schon viel Linguistiker-Schweiß geflossen, aus Brief-Analysen, Mitschriften von Telefongesprächen, E-Mail-Clustering. Auch diese Funktion oder Leistung des Textminings wird der professionelle Regeluser nicht unbedingt und “full-feature” in einem Social Media Monitoring Tool erwarten. Er wird vielmehr häufig auf langjährig Erprobtes zurückgreifen wollen (und sei es nur wegen der Thesaurus-Pflege). Das, was er in einem SMM-Tool findet, wird Vielen kaum mehr als eine erste Orientierungen geben können.

Die beiden Themenfelder “Diagramme und Datenexport” passen also recht gut in einen Beitrag, denn was das Social Media Monitoring Tool beim einen zu wenig leistet, muss es beim anderen nachholen.

Wie steht es also um die Export-Fähigkeit der beiden Programme?

Recht gut für socialMeme und eher schlecht für Netbreeze!

Denn bei socialMeme kann man die Liste der gefunden Artikel in Excel / CSV exportieren, bei Netbreeze nur einige Ranking Listen. Die gefundenen Texte selbst, die eigentlichen “Objekte des Interesses” kann man nur an Word übergeben. Theoretisch kommt man von da weiter in Richtung DB-Formate, aber um das zu automatisieren, muss man ein wenig programmieren können, denn das Export-Ergebnis ist sperrig.

Das ist ein entscheidender Punkt im bilateralen Vergleich. Schon in den vorangegangenen Teilen dieser Serie zeichnete sich ein Vorsprung von socialMeme in fast jeder Dimension ab. Nirgendwo aber war er so ausgeprägt wie hier.

Social Media Monitoring Tools sind in erster Linie Werkzeuge um Texte, Posts, Article, Clippings etc. nach Suchkriterien im Social Web zu finden und bereit zu stellen. Alles was danach kommt, kann die Arbeit erleichtern, aber es ist nicht essentiell. “Finden und bereitstellen” ist der Kern der Aufgabe. Für die Folgeschritte gibt es bereits Werkzeuge.

Und beim Bereitstellen der Suchergebnisse hat Netbreeze Handlungsbedarf. Man hat das anscheinend schon gemerkt in der Schweiz, denn nach Angaben von Netbreeze wird das neue Release (für Anfang September angekündigt) hier den notwendigen großen Schritt machen. Lt. Netbreeze wird es dann einen dritten Bereich geben (neben “Settings” und “Dashboard”), der “Insights” heißen wird. Hier sollen wesentliche offene Punkte, insbesondere zur Sentiment Curation und zum Datenexport innovativ gelöst werden. Wir werden an dieser Stelle darüber berichten.

Im kommenden letzten Beitrag werden noch weitere interessante Zusatz-Informationen zu den Produkten vorgestellt und abschließend die Findings der letzten Tage in einer Übersicht zusammengefasst.

Gründer und CEO von Vianova-Company

Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Allgemein, Marketing, Monitoring, Social Media

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>